Blog

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Blog

Technologie Bezeichnungen im Profil

Als selbstständiger Berater, gerade wenn Du in den großen Projekten und Firmen arbeiten möchtest, benötigst Du ein aussagekräftiges Profil. Die Prozesse bei den Firmen sind meistens so gestaltet, dass die Vermittlung über sogenannte General- oder Prefered-Supplier (Große Vermittlerfirmen) läuft.

Dabei ist der Ablauf meistens ähnlich:

Die Fachabteilung oder der Projektmanager erstellt eine Positionsbeschreibung, welche über den Einkauf in eine Plattform oder Programm übertragen wird und  an die sogenannten General- oder Prefered-Supplier versendet wird.

Dort stehen dann wesentliche Punkte, wie Beginn, Laufzeit und auch benötigte Skills, welche die Fachabteilung oder der Projektmanager (die nachher auch die weiteren Entscheidungen treffen) für wichtig hält.

Die Vermittler prüfen dann an Hand der Eintragung in seiner Datenbank, ob entsprechende Profile matchen, d.H. als Ergebnis auf die Stichwortsuche von der Datenbank zurückgeliefert werden. Dabei konzentrieren die sich auf die am häufigsten oder vom Kunden vorgegebenen Stichwörter oder den sogenannten Must-Have Kriterien.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Dein Profil dabei ist, hängt stark davon ab, welche Schlagwörter und meistens sogar noch Schreibweise Du in Deinem Profil angegeben hast.

Beispiel: 

Ich bin Experte für Unified Communication & Collaboration. So nennen Hersteller und Anbieter mittlerweile die Technologie. Früher wurden aber auch andere Begriffe für die Technologie verwendet. Die Gefahr besteht nun dass der Kunde einen Projektmitarbeiter sucht für die Technologie Telefon- oder TK-Anlage, Voice-Vermittlungssystem, Voice over IP Lösung (VOIP) usw.

Wenn mein Profil jetzt nicht diese Schlagworte enthält, die der Vermittler in der Datenbank zur Lokalisierung eingibt, werde ich nicht gefunden, obwohl der Kunde genau das gesucht hätte, was ich biete.

Dieser Fall ist mir Mal passiert und ich bin nur gefunden worden, weil der End-Kunde selber, nachdem die Vermittler keine passenden Profile zurückgeliefert haben über soziale Netzwerke, in diesem Fall Xing auf mich aufmerksam geworden ist. Als dann noch rauskam, dass ich seit Jahren mit dem Vermittler zusammen arbeite, hat der Kunde natürlich nachgefragt, weshalb es so schwierig war, mich zu finden.

Experten Tipp:

  • Es ist wichtig, dass Dein Profil die Schlagworte enthält, die ein Kunde für die Suche vorgibt. Das muss nicht zwingend die Technologie Bezeichnung sein, welche aktuell am Markt gängig ist.
  • Achte darauf die verschiedenen Technologie-Namen, Schreibweisen inklusive Abkürzungen zu verwenden.
  • Gehe davon aus, dass ein Vermittler nicht zusammenbringen kann, dass z.B. mit Unified Communication auch der Bereich, VOIP, VOICE, Telefonanlage etc gemeint sein könnte.

Bis dahin und weiterhin viel Erfolg

Hans-Christian Harde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.